Neuigkeiten

18.05.2017, 10:44 Uhr | Büro Michael Vietz: Dr. Karsten Hecht
Taiwan in diesem Jahr nicht zur Weltgesundheitsversammlung eingeladen
Michael Vietz: „Sinnlose Ausgrenzung eines demokratischen Staates!“
Das Gesundheitsministerium Taiwans wurde in diesem Jahr nicht zur 70. Weltgesundheitsversammlung (WHA) eingeladen. Vor neun Jahren wurde Taiwan mit enormer internationaler Unterstützung von der WHO als Beobachter zur 62. WHA eingeladen. Seitdem nimmt Taiwan aktiv an der WHA und den WHO-Fachtagungen teil. Michael Vietz: „Das ist eine ideologisch motivierte, sinnlose Ausgrenzung eines demokratischen Staates!“
 
Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=89570

 

Nach Ansicht des heimischen Bundestagsabgeordneten (CDU) ist die Argumentation Taiwans, dass dieses Land ein integraler Bestandteil des globalen Systems zur Prävention von Krankheiten ist und die 23 Millionen Menschen in Taiwan ein unveräußerliches Recht auf Leben und Gleichbehandlung beim Schutz der Gesundheit hätten, zutreffend. Michael Vietz: „Die Gesundheit der Menschen sollte vorgehen! Ideologien habe noch keinen Kranken geheilt!“

 

Es sei sehr bedauerlich, dass durch den Ausschluss Taiwans von der WHA die Grundprinzipien der WHO verletzt werden: „Gesundheit kennt keine Grenzen – weder geographische noch ideologische!“

 

Michael Vietz hofft, dass die Teilnahme Taiwans an der WHA doch noch erfolgen kann: „Für Vernunft ist es nie zu spät!“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon